Vergabe


Veröffentlicht am 30.05.2022:
Programmierung einer interaktiven Bildungs-Webapp für Kinder

Auftraggeber:
ComputerProjekt Köln e.V.
Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW
Vitalisstr. 383 A
50933 Köln
vergabe@fjmk.de

Verfahren: §10 UVgO – Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Zeitplan:
Abgabe von Teinahmeanträgen: bis 15.06.2022 10.00 Uhr. In Textform elektronisch per E-Mail an vergabe@fjmk.de
Rückmeldung zu den Teilnahmeanträgen: bis 17.06.2022 18.00 Uhr
Abgabe von Angeboten: bis 01.07.2022 10.00 Uhr
Erteilung des Zuschlages: bis 05.07.2022 18 Uhr
Fertigstellung der Entwicklung: bis 30.11.2022

Art und Umfang der Leistung / Ort der Leistungserbringung:
Im Rahmen des durch die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) geförderte Projekt “KryptoKids und das geheime Netzwerk” soll eine interaktive WebApp entstehen, die in Verbindung mit pädagogischem Begleitmaterial das Thema Extremismus für Kinder im Alter von 8-12 Jahren in Einrichtungen der Jugendförderung spielerisch aufgreift. Der Auftragsgegenstand dieser Ausschreibung ist die Erstellung der WebApp für Mobilgeräte mit spielerischen Elementen sowie die Entwicklung des pädagogischen Konzepts in Kooperation mit medienpädagogischen Expert*innen. 

Die Projektidee
Die KryptoKids, das sind Benny Samira, Filippa und Flo. Die 4 Freund*innen treffen sich regelmäßig in ihrer Geheimbasis, der KryptoKids-Zentrale. Neben der gemeinsamen Begeisterung für Digitale Themen und technische Innovationen zeichnen sie sich auch durch unterschiedliche Hobbys und Eigenschaften aus. 

Durch ihre Zusammenarbeit und Kenntnisse im Bereich Datenschutz und Verschlüsselung konnten sie bereits den kriminellen Datenkraken das Handwerk legen, die einen großflächigen Hackerangriff gestartet hatten. – Diese fiktiven Charaktere sind im Rahmen einer Projektarbeit entstanden, welche Kindern von 8-12 Jahren das Thema Datenschutz und Datensicherheit spielerisch und narrativ vermittelt. 

Wir möchten die KryptoKids gerne mit einem neuen Fall betrauen. Dieser soll sich rund um das Thema Extremismus im Internet drehen. Wie können wir Fake News erkennen? Wie beeinflussen Algorithmen welche Informationen wir überhaupt bekommen?  Wie vernetzen sich Extremist*innen? Und wie kann ich verhindern, da hinein zu geraten? All diese Fragen können kindgerecht und interaktiv behandelt und beantwortet werden um so Extremismus-Prävention zu fördern. 

In einer spannenden Detektivgeschichte helfen Kinder zwischen acht und zwölf Jahren den KryptoKids bei der Lösung ihres neuen Falles zum Thema Extremismus im Internet. Gespickt mit interaktiven Mini-Spielen, eine altersgerechte Story und einer kindgerechten grafischen Aufmachung wird Präventionsarbeit und Lernen zum Abenteuer. 

Das Format soll Einrichtungen der Jugendförderung kostenfrei zur Verfügung stehen und bietet mit analogen und digitalen (app-gestützten) Spielelementen einen niedrigschwelligen und altersgerechten Einstieg in das Thema. 

Ort der Leistungserbringung: Köln

Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose:
Keine Aufteilung in Lose möglich.

Zulassung von Nebenangeboten: 
Keine Zulassung von Nebenangeboten

Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
30.11.2022

Sicherheitsleistungen:
Auf Sicherheitsleistungen wird verzichtet.

Wesentliche Zahlungsbedingungen:
Abschlags- und Schlusszahlungen im Rahmen der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen Teil B (VOL/B).

Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen:
a) Befähigung zur Berufsausübung
b) Fachliche Eignung
c) Referenzen über vergleichbare Leistungen
d) Kurzpräsentation mit beispielhaftem Rahmenkonzept einer WebApp zur oben genannten Projekt-Idee mit beispielhaftem Storytelling und zwei exemplarischen Spielinhalten als Powerpoint-Präsentation ist dem Teilnahmeantrag beizufügen.

Angabe zu den Zuschlagskriterien:
a) Preis, Honorar
b) Nachweisbare Erfahrungen im Bereich Serious Games für die Zielgruppe 8-12 Jahre mit zielgruppengerechten Storytelling mit Spielinhalten.
c) Erfahrung in der partizipativen Entwicklung von digitalen Inhalten mit oben genannter Zielgruppe.
d) Teilnahme an Testings mit der Zielgruppe in Köln und Umgebung. 
e) Erfahrung mit der Implementierung von Augmented Reality Elementen.
f) Erfahrung und Kenntnisse über die Erstellung einer WebApp mit Spiel-Elementen sowie audiovisuellen und Video-Elementen, optimiert für mobile Geräte.
g) Wöchentlicher Jour-Fix zur gemeinsamen Erarbeitung der Anwendung mindestens monatlich in Präsenz in Köln.
h) Testbare Prototypen als Zwischenschritte.
i) Bereitschaft für größere Bug-Fixes in den darauffolgenden Monaten.

Mit der Abgabe von Teilnahmeanträgen stimmen Sie diesen Bedingungen zu.


 

Click to listen highlighted text!