Zu sehen ist ein Portraitbild des Mitarbeiters der Fachstelle Alexander Hundenborn.

Alexander Hundenborn

Alexander Hundenborn studierte B.A. Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Köln. Er arbeitet seit 2012 beim ComputerProjekt Köln und seit 2014 bei der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW. Anfangs als Semesterpraktikant für den Spieleratgeber-NRW, dann studentische Hilfskraft für Gecheckt! – Jugend, Medien und Familie und nun als Projektleitung von PowerUp – Medienpädagogik und Erziehungshilfe. Im Stadtteil Bilderstöckchen unterstützt er die Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit dabei, praktische Medienarbeit in die Angebote mitaufzunehmen. Als Referent arbeitet er an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Medienpädagogik. Strukturelle Beratung für Einrichtungen der Erziehungshilfe, praktische Angebote vor Ort und Planung sowie Durchführung von medienpädagogischen Fortbildungen für Fachkräfte gehören zu seinen Aufgaben. Seit März 2020 verantwortet er den Fachbereich kreative Medien.

Fachgebiete:

  • Medienpädagogik und Erziehungshilfe
  • Medienpädagogische Beratung  und Konzeption
  • Konzeption und Durchführung von Fort- und Weiterbildungen
  • Konzeption und Durchführung praktischer Workshops
  • Didaktische Tools und Technologien
  • Jugendkulturen, Trends und Entwicklungen
  • Digitale Spiele / Games / Gameskultur / eSports
  • Social Media und Webvideo
  • Medienerziehung, Erzieherischer Jugendmedienschutz

Zusatzqualifikationen:

Alexander ist politischer Jugendmedienbildner, Datenschutzbeauftragter der fjmk und Jugendschutzsachverständiger Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen.

Ausblick der Medienpädagogik:
„Digitalisierung geht uns alle an. Egal ob in der Familie, im Beruf oder im alltäglichen Leben. Medienpädagogik ermöglicht es, gemeinsam Antworten auf die Fragen nach dem Umgang, dem Für und Wider zu finden.“

Click to listen highlighted text!