Zu sehen ist ein blaues Neonschild mit dem Wort Art.

Start des bundesweiten Projekts participART – Medien.Kunst.Pädagogik

Seit einiger Zeit stellen wir als Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW eine erhöhte Nachfrage nach digitalen Themen aus dem Bereich der Kulturellen Bildung fest. Im Rahmen von Fachvorträgen, Workshops und längerfristigen Kooperationen durften wir bereits viele Fachkräfte aus Pädagogik, Kunst und Kultur fortbilden und begleiten. Auch Angebote, die Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, sich künstlerisch an Themen zwischen Kunst und Medien auszuprobieren, sind Teil unserer Arbeit. Die Bedarfe zeigen uns deutlich, dass wir die Schnittstelle zwischen Medienpädagogik, Kultureller Bildung und Medienkunst mithilfe von interdisziplinären Zugängen gerne intensiver fördern möchten. Daher freuen wir uns sehr, dass unser bundesweites Projekt participART – Medien.Kunst.Pädagogik im Oktober starten konnte und sich diesen Themenfeldern und den wertvollen Synergieeffekten zwischen Medienpädagogik, Kunst und Kultureller Bildung widmen wird.

Kunst und Kultur sollte für alle zugänglich sein

Das Projekt participART – Medien.Kunst.Pädagogik setzt an der Schnittstelle von Medien- und Kulturpädagogik zur Digitalisierung an. Mithilfe von interdisziplinären und partizipativen Bildungs-, Erprobungs- und Vernetzungsformaten sollen Fachkräfte aus Kunst, Kultur und Pädagogik adressiert werden. Dabei ist participART als offenes Netzwerk zu verstehen, das fachlich und organisatorisch begleitet wird und dazu beiträgt, Medienkunst in ihrer Vielfältigkeit zu erkennen, zu verstehen und kreativ zu reproduzieren. Daher werden neben klassischen Fortbildungselementen für Einsteiger*innen auch fachliche Impulse gesetzt, der Austausch untereinander gefördert und gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen modellhafte Praxisformate sowie medien- und kulturpädagogische Methoden entwickelt, die dazu beitragen, Kunst und Kultur in die Breite zu tragen und für jede*n zugänglich zu machen. 

Das Projekt hat eine Laufzeit bis Ende 2023 und wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW.

Zu sehen ist das Logo der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.
Logo des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Vernissage und Einladung zur Kooperation

art.spacesart.edu und art.online – das sind unsere Standbeine des Projekts. Was genau dahinter steckt, wie der Projektverlauf geplant ist und wer überhaupt hinter participART steht, würden wir Ihnen gerne in einem kreativen Umfeld zeigen. Daher laden wir Sie Anfang Dezember herzlich zu der offiziellen Eröffnung und Vernissage des Projekts auf der Plattform Kunstmatrix ein. Dort bekommen Sie im Rahmen einer interaktiven Ausstellung, die fortlaufend erweitert wird, einen ersten Einblick in die participART Welt. Den Link zur Ausstellung werden Sie in unserem „Neues von der fjmk“ Newsletter Anfang Dezember vorfinden.

Neugierig geworden? Wir freuen uns darüber, Sie als Teil unseres Netzwerks zu gewinnen. Wenn Sie darüber hinaus Interesse an einer näheren Zusammenarbeit, Kooperation oder einfach Fragen an oder über das Projekt haben, schreiben Sie gerne eine Mail an:
Karolina Kaczmarczyk                       Christin Feldmann
kaczmarczyk@fjmk.de       oder       feldmann@fjmk.de

Click to listen highlighted text!