Zu sehen ist ein Schloss, welches Online-Daten verschließt.

Sicherheit im Netz

Im gesellschaftlichen Diskurs fallen immer wieder Begriffe wie Datenschutz, Privatsphäre oder Schutz der persönlichen Daten. Die Beleidigung, Belästigung, Bedrängung oder Nötigung via Internet und/oder Smartphone ist ein ernst zu nehmendes Problem für Jugendliche und junge Erwachsene. Sexting führt oftmals zur sozialen Ausgrenzung und Diffamierung. Diese Themen haben sich zu gesellschaftlich relevanten Phänomenen etabliert und benötigen sowohl Aufklärung, als auch Sensibilisierung. Die Medienpädagogik setzt dort an und fördert eine aktive Auseinandersetzung mit den Themen, sowohl mit Jugendlichen, als auch mit Erwachsenen.

Passende Programme

Zu erkennen ist das Teaserbild des Projekts Krypto Kids. Der Hintergrund ist türkis und mit Dreiecken versehen. Das Maskottchen, ein orangener Fuchs, ist dabei sehr präsent im Bild platziert.

Das medienpädagogisches Projekt Krypto Kids führt Kinder ab 8 Jahren spielerisch in das Thema Datenschutz ein. Kinder sollen nicht nur die Chancen und Risiken des Konsums begreifen, sondern auch die Mechanismen und Auswirkungen von Verschlüsselung und Datensensibilität hinterfragen. Mithilfe von digitalen und analogen Spielelementen einer App werden Kinder Teil einer spannenden Detektivgeschichte, die sie vor Ort in ihrer Einrichtung erleben können. Das Projekt kann kostenfrei, selbstständig und ortsungebunden durchgeführt werden. KryptoKids ist ein Gemeinschaftsprojekt von der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW und Gluon Studios. Es wurde gefördert von der Stiftung Deutsche Jugendmarke.

Das Projekt PowerUp ist in der Erziehungshilfe tätig. Um langfristige und nachhaltige Angebote im Bereich der Medienpädagogik zu implementieren, unterstützt das Projekt Träger und Einrichtungen dabei, Prozesse anzustoßen und Ansätze zu finden, um den Anforderungen der Digitalisierung zielgruppengerecht und reflektiert begegnen zu können.

Klicken zum Vorlesen!