Auf dem Bild sind zwei Jugendliche zu sehen, die sich etwas auf einem Smartphone angucken.

Neues von der fjmk 02/21

Erfolgreicher Auftaktstream der ESJL-NRW

Nach dem erfolgreichen Start unseres inklusiven eSport-Projektes ESJL-NRW, fand am 02.06.2021 der große Auftaktstream statt. In diesem beantworteten die Projektmitarbeitenden alle Fragen der Jugendlichen und Multiplikator*innen der teilnehmenden Jugendeinrichtungen. Als Gäste waren Dennis Winkens aka Wheelyworld, Streamer und Gaming ohne Grenzen-Botschafter sowie Armin „Kaymin“ Kaymer, League of Legends Spieler für Eintracht Frankfurt und esportsplayerfoundation Stipendiat, eingeladen, um Fragen zu den Themen Inklusion, eSport, Streaming und Gaming zu beantworten. Als besonderes Highlight konnten die Zuschauenden gegen die beiden Gäste in Rocket League und League of Legends antreten. Insgesamt erreichte der Stream in den zwei Stunden über 200 Zuschauende. Viele Jugendeinrichtungen begleiteten den Stream auch als Gruppe gemeinsam als Public Viewing im digitalen oder, sofern es die aktuellen Kontaktbeschränkungen zuließen, analogen Raum und beteiligten sich aktiv im Chat. Interessierte können die Aufzeichnung auf dem YouTube-Kanal des Spieleratgebers nachträglich anschauen.

Das Pilotprojekt wird im ersten Jahr gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege im Sonderprogramm „Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken“.

Plötzlich Game Over: Barrieren in digitalen Spielen erkennen und vermeiden

Games bestehen häufig aus Hürden, Hindernissen und Barrieren, die die Spieler*innen überwinden müssen um im Spiel voran zu kommen. Doch wenn Spieler*innen diese Barrieren aufgrund ihrer Einschränkungen nicht überwinden können, heißt es plötzlich Game Over. Das muss nicht sein. Deshalb hat das Team von Gaming ohne Grenzen gemeinsam mit ihren Spieletest-Gruppen, den beiden Botschafter*innen Dennis und Melly und dem Spieleratgeber-NRW die häufigsten Barrieren in digitalen Spielen herausgearbeitet und in einem zweiteiligen Artikel niedergeschrieben. Der Artikel möchte wiederkehrende Barrieren in Games sichtbar machen und Tipps zu ihrer Vermeidung geben. Der erste  Teil beschäftigt sich mit den Ebenen Steuern und Sehen. Teil zwei erscheint in Kürze und analysiert die Ebenen Hören und Verstehen.

Jugendhilfe-Navi Podcast: Medienkonzepte unter der Lupe

Nach erfolgreichem Auftakt der Folge 0 hat das Jugendhilfe-Navi nun die erste Podcastfolge veröffentlicht.Podcast Host Linda Längsfeld spricht mit Gästin Christin Feldmann über Medienkonzepte: was sind eigentlich diese Medienkonzepte? Was bringen sie? Was beinhalten sie? Und wie geht man eine Konzeption eines solchen Medienkonzepts überhaupt an? Der Jugendhilfe-Navi Podcast wird direkt aus CONCEPTOPIA.NEWS gesendet und gibt alle Antworten auf Fragen rund um das Thema Medienkonzepte.

Jetzt anmelden: Online-Fortbildung für Multiplikator*innen in den Hilfen zur Erziehung

Kinder werden in eine digitalisierte Welt hineingeboren. Doch ihre Fähigkeit zu einer reflektiert-kritischen und selbstbestimmten Mediennutzung ist weiterhin stark abhängig von Herkunft und sozialem Umfeld. Der Weg hin zu einer medienkompetenten Persönlichkeit muss durch pädagogische Prozesse initiiert und begleitet werden. Heranwachsende, die einen Großteil ihres Alltags in den Kontexten der Hilfen zur Erziehung verbringen, sind auf eine durchdachte alltagsintegrierte und lebensweltorientierte Medienerziehung angewiesen. Viele Träger der Hilfen zur Erziehung stehen also vor der großen Herausforderung, die medienpädagogische Arbeit nachhaltig in ihren Angeboten zu implementieren. Genau zu diesem Zweck bieten wir die Online-Fortbildung Multiplikator*in für Medienpädagogik in den Hilfen zur Erziehung an. Alle Inhalte wurden speziell unter Berücksichtigung der Fragen und Herausforderungen der Erziehungshilfe konzipiert.

Es sind noch Plätze frei beim hello world festival

Drohnen tanzen lassen, aus einem mixed Reality Escape Room entkommen, Games designen oder eigene Roboter entwickeln – das hello world festival lädt zu einem fünf-tägigen Sommer-Feriencamp ein, bei denen in Teams eigene kreative, digitale und phänomenale Ausstellungen entwickelt werden. Am letzten Tag, dem Funday, können Freund*innen, Familien und alle Interessierten ausprobieren, was die Teilnehmenden gebaut haben.

Das hello world festival richtet sich an junge Menschen zwischen 12 und 18 Jahren, die während des kostenlosen Festivals vom 4.-8. August 2021 nach Köln kommen können. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt. Für das Festival werden außerdem motivierte Teamer*innen gesucht, die Lust haben, das hello world Team zu unterstützen.

YouTube Kanal vom Spieleratgeber-NRW bietet hilfreiche Infos für Eltern und Pädagog*innen

Der YouTube-Kanal vom Spieleratgeber-NRW bietet Videos zu Spielen, jugendkulturellen Themen und Jugendmedienschutz an. So gibt es neben den aktuellen Videobeurteilungen Subnautica und New Pokémon Snap auch ein Video, in dem 10 Begriffe zum Battle Royale Genre vorgestellt werden. Hier finden Eltern und Pädagog*innen ergänzende Informationen zu den Spielebeurteilungen.

Click to listen highlighted text!