Das Bild zeigt eine Frau, die mit zwei weiteren Personen in einer Onlinekonferenz sitzt.

Neues von der fjmk 01/21

Online-Seminare zur Digitalen Jugendarbeit

Aufgrund der erhöhten Nachfrage zu Instagram, Discord und Online-Gaming bietet die Fachstelle nun an einigen Terminen interaktive Online-Seminare für Fachkräfte aus der Jugendhilfe an. Dabei steht die Praxisanwendung der Themen im Mittelpunkt. Sie erhalten praktische Tipps zur Umsetzung, einen Einblick in die unterschiedlichen Funktionen und können sich über den Nutzen für Ihre Zielgruppe austauschen. Die Online-Seminare sind angepasst an die Bedarfe von Einsteiger*innen und Fortgeschrittenen und finden über Zoom statt.

Folgende Termine stehen dabei zur Auswahl:

Discord in der Jugendarbeit | für Einsteiger*innen | 29. März 2021, 10-12.30 Uhr
Online-Gaming in der Jugendarbeit | für alle | 31. März 2021, 10-12.30 Uhr
Instagram in der Jugendarbeit | für Einsteiger*innen | 15. April 2021, 10-12.30 Uhr
Instagram in der Jugendarbeit | für Fortgeschrittene | 21. April 2021, 10-12.30 Uhr

Anmeldung Online-Seminare


hello world festival

Drohnen tanzen lassen, aus einem mixed Reality Escape Room entkommen, Games designen oder eigene Roboter entwickeln – das hello world festival lädt zu einem fünf-tägigen Sommer-Feriencamp ein, bei denen in Teams eigene kreative, digitale und phänomenale Ausstellungen entwickelt werden. Am letzten Tag, dem Funday, können Freund*innen, Familien und alle Interessierten ausprobieren, was die Teilnehmenden gebaut haben.

Das hello world festival richtet sich an junge Menschen zwischen 12 und 18 Jahren, die während des kostenlosen Festivals vom 4.-8. August 2021 nach Köln kommen können. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt. Für das Festival werden außerdem motivierte Teamer*innen gesucht, die Lust haben, das hello world Team zu unterstützen.

Infos zum Festival und Anmeldung Festival


Hybride Jugendarbeit: fjmk Statement und Jugendhilfe-Navi Video

Als Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW sehen wir es als unseren Auftrag, Digitale und Hybride Jugendarbeit differenziert zu betrachten. Um einen Überblick über das Thema zu geben, haben wir ein Statement erarbeitet, welches unsere Erfahrungswerte sammelt sowie das Potential Hybrider Jugendarbeit differenziert beleuchtet.

Auch in den Videos des Jugendhilfe-Navis war vor allem letztes Jahr das Thema Digitale Jugendarbeit besonders präsent. Im aktuellen Video stellt das Videoprojekt die Digitale und Hybride Jugendarbeit nebeneinander und schaut, wie denn die Zukunft der Jugendarbeit aussehen könnte, vor welchen Herausforderungen dieser Bereich steht, aber vor allem was bisher alles geschafft wurde.

Statement Hybride Jugendarbeit und Video Digitale und Hybride Jugendarbeit


Reminder: Berwerbungsphase für CONCEPTOPIA Modellgruppen

CONCEPTOPIA sucht weiterhin Modellgruppen! Noch bis zum 31. März können sich Träger der Jugendförderung als Modellgruppe im Projekt CONCEPTOPIA bewerben. Da uns schon viele Rückfragen und auch Bewerbungen aus dem Bereich der Offenen Kinder- und Jugendarbeit erreicht haben, möchten wir an dieser Stelle nochmal explizit die Träger der Jugendsozialarbeit oder Jugendverbandsarbeit zur Bewerbung ermutigen! Falls es Rückfragen zu den Bewerbungsformularen gibt oder Sie sich nicht sicher sind, ob Sie mit Ihren Ideen oder  Arbeitsweisen zur CONCEPTOPIA.SCHMIEDE passen, dann kontaktieren Sie sehr gerne das Projektteam: conceptopia@fjmk.de Ansprechpartner: Sven Radtke.

Infos zur Bewerbung


Gaming ohne Grenzen: Spielebeurteilungen

Knapp ein Jahr nach Projektstart sind auf der Webseite des Projekts Gaming ohne Grenzen schon einige Beurteilungen beliebter Spiele verfügbar. Auch die Nintendo Switch haben unsere Kolleg*innen mit Jugendlichen mit und ohne Behinderung auf Barrierefreiheit hin getestet. Ein Besuch lohnt sich!

Spielebeurteilungen und Infos zur Nintendo Switch

Click to listen highlighted text!