ESJL-NRW: Großes Finale zum Ende der zweiten Ligaphase  

Zum Projektabschluss der ESJL-NRW, der eSport Jugend-Liga in NRW, endete auch die zweite Ligaphase mit einem großen Finale im Livestream. Am 19. und 20. März streamte das Team aus dem Jugendzentrum.digital im Kölner Jugendpark. An der hybriden Veranstaltung nahmen ca. 45 Jugendliche als Spieler*innen aus den Kreisen Düsseldorf, Frechen, Köln, Minden, Neukirchen-Vluyn, Rödinghausen und Solingen live vor Ort oder online von daheim teil. An beiden Tagen wurden insgesamt fast 13 Stunden gestreamt und ca. 350 Zuschauer*innen erreicht. 

So spannend war das große Finalwochenende

Am Samstag konnte das Team QBlau aus dem Jugendzentrum.digital den Sieg in Minecraft erringen. Anschließend ging es weiter mit Rocket League. Trotz Unterzahl, da eine Person spontan fehlte, konnte das HWK Team ESport, welches als gemischtes Team aus Jugendlichen aus dem Jugendtreff Rödinghausen in Bruchmühlen und der Inklusiven OT Ohmstr. aus Köln besteht, das Spiel um Platz 3 für sich entscheiden. Im großen Best-of-Five Finale gewann das Team P23 aus Neukirchen-Vluyn die ersten beiden Spiele, die anschließenden beiden Siege gingen jedoch an die Kontrahenten, die Oktonauten aus dem Mühlenkreis. Im finalen Match gewann das Team P23 nach einem spannenden Spiel mit einem Endstand von 4:3. 

Am Sonntag spielten das Team MaundMo aus der OT Ohmstr. gegen die Phantom Thieves aus dem Jugendzentrum.digital in Mario Kart 8 Deluxe. Im entscheidenden Cup gewannen die Phantom Thieves mit einem knappen Vorsprung und revanchierten sich für die Niederlage gegen das Team aus der OT Ohmstr. aus der letzten Season. Als finale Disziplin wurde League of Legends ausgetragen. Den dritten Platz konnte hier das Team P23 für sich erzielen. Im großen Finale unterlag Team Tutel Gaming aus Minden gegen die Titelverteidiger Never Surrender aus dem Jugendzentrum.digital. Damit endeten zwei spannende Finaltage.

Die Aufzeichnungen vom Livestream können auf dem YouTube-Kanal vom Spieleratgeber nachträglich angesehen werden.

Eine Info über die teilgenommenen Einrichtungen und die Disziplinen findet sich auf der Webseite der ESJL. Das Team bedankt sich besonders beim Team vom Jugendzentrum.digital für die Unterstützung, dem Team WheelyWorld für die gemeinsame Moderation, bei unserem Kollegen Felix Dietz von hello world festivals für die Pokale, bei unseren Jugendcoaches Ale, Felix und Pano für die Unterstützung bei Moderation, Coaching und Organisation der Liga und schließlich bei den vielen motivierten Jugendlichen und Fachkräften aus den Einrichtungen.

Über das Projekt

Das medienpädagogische Projekt mit Inklusionsschwerpunkt hat in Jugendeinrichtungen aus NRW eSport-Teams gegründet und Trainings initiiert, um die namensgebende eSport Jugend-Liga in der Jugendhilfe in NRW zu etablieren. In individuellen Coachings und Streaming-Formaten wurden Aspekte des eSports aus sport-, gesundheits- und medienpädagogischer Perspektive behandelt. 

Neben der Webseite gibt es Informationen auf dem Twitter– sowie dem Instagram-Kanal der ESJL

Das Pilotprojekt wurde im ersten Jahr gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege im Sonderprogramm „Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken“.

Click to listen highlighted text!