Zu sehen ist der Teaser der Veranstaltung Games im Fokus der Jugendhilfe 2021.

Anmeldung für die Online-Fachfortbildung Games im Fokus der Jugendhilfe gestartet

In diesem Jahr findet unsere Fachfortbildung Games im Fokus der Jugendhilfe, in der wir Multiplikator*innen aus der Jugendhilfe die Möglichkeit bieten, einen fundierten Einblick in die Thematik der Gamespädagogik zu erhalten, erneut rein digital statt. Die Fachfortbildung ist kostenlos und findet am 18.08, 26.08 und 02.09.2021 via Zoom statt.

Vielfältiger Einblick in aktuelle Themen des Games-Bereichs

In den letzten Jahren konnten die Teilnehmenden durch die Anbindung an Europas größte Spielemesse, die gamescom, neben theoretischem Input, auch den direkten Einblick in die Praxis erhalten. Bedingt durch die anhaltende Corona-Pandemie, finden sowohl Messe als auch Fachfortbildung in diesem Jahr wiederholt online statt.

Durch die Zugänglichkeit über einen Livestream ist es Kindern und Jugendlichen auch in diesem Jahr einfacher möglich, die Inhalte unbegleitet zu konsumieren. Für Multiplikator*innen wird es hingegen teilweise schwieriger, die vorgestellten Spiele und Technologien sowie die Themen einzuordnen, da sich gerade die digitalen Angebote an ein Publikum richten, die mit dem Thema besonders vertraut sind. 

Die Anmeldung finden Sie im unteren Bereich des Beitrags.

Games im Fokus der Jugendhilfe ist eine Fachfortbildung des Spieleratgeber-NRW. Sie wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und durchgeführt von der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS).

Tag 1: eSport in der Jugendarbeit

Mittwoch, 18. August 2021, 14:00-17:00

Besonders in den letzten Jahren und nicht zuletzt auch bedingt durch die Corona-Pandemie stieg die Attraktivität des eSports stetig an. Neben aktuellen Trends werden wir uns am ersten gemeinsamen Tag mit der einhergehenden Faszination der Branche beschäftigen und vor allem einen Blick auf die Rolle der Jugendhilfe werfen: Wie kann die Jugendhilfe die Thematik eSport sinnvoll begleiten? Hierfür wird es verschiedene Impulse von Gästen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen geben, unter anderem auch mit Best Practice Beispielen sowie  inhaltliche Diskussionsrunden. Als Speaker*innen mit dabei sein werden Jens Wortmann und Miriam Langeleh (Sportjugend NRW), Andy Franke (Landesverband eSport NRW), Lidia Grashof (Ständige Vertreterin der Obersten Landesjugendbehörden) sowie Jörg Adami (esportsplayerfoundation).

Tag 2: gamescom digital

Donnerstag, 26. August 2021 – genaue Uhrzeiten und Inhalte folgen, sobald mehr Programminfos bekannt sind

Gemeinsames watch together: Mittwoch, 25. August 2021 gamescom Opening und 27. August 2021 verschiedene Angebote 

Im Rahmen der digitalen gamescom ist geplant, einen Ausblick auf die Woche zu geben, das Programm vorzustellen und dieses pädagogisch zu rahmen. Im Anschluss werden wir uns gemeinsam dem Programm des Jugendforums widmen. 

Tag 3: Jugendschutz und Reflexion – pädagogische Rahmung

Donnerstag, 02. September 2021, 14:00-17:00

Der letzte Termin findet nach der gamescom-Woche statt, um die digitale Messe zu rahmen. Im Fokus stehen die vorgestellten Themen sowie der Diskurs um den Stellenwert von Jugendmedienschutz im Kontext digitaler Angebote. Insbesondere die Novellierung des Jugendschutzgesetzes und die Erfahrungen des vergangenen Corona-Jahres werden zum Thema gemacht. Neben der Begrüßung von Eva Bertram, Referatsleiterin Kinder-und Jugendschutz, Medienkompetenz in der Kinder- und Jugendhilfe, Jugendsozialarbeit des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW,  erwarten uns fachliche Inputs von Elisabeth Secker, Geschäftsführerin der USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) und Sebastian Gutknecht, Direktor der BzKJ (Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz). Zudem werden die Teilnehmenden genug Möglichkeiten bekommen, untereinander zu diskutieren und sich über Erfahrungen auszutauschen. 

Anmeldung und wichtige Informationen

Die genauen Programmabläufe erfahren Sie unmittelbar vor den Fachtagen. Konferenz-Zugänge erhalten Sie nach erfolgreicher Anmeldung per E-Mail eine Woche im Voraus. 

Die Fachfortbildung ist kostenfrei und findet über Zoom statt. Es werden ein funktionierendes Headset und eine Webcam benötigt.

Die Anmeldung erfolgt über Jessica Hackenbroch: hackenbroch@fjmk.de

Bitte nennen Sie bei der Anmeldung sowohl Ihren vollständigen Namen als auch die Institution, für die Sie arbeiten.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Fragen ist:

Laura Eichler 
Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW
Vitalisstr. 383A, 50933 Köln 
eichler@fjmk.de

Click to listen highlighted text!